VSJS Logo

Verband saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung e.V.

+++ Startversion - bitte alle mitschreiben - Startversion +++

Selbstverwaltete Juze - Demokratielernen im Alltag

Selbstverwaltung = Demokratie in Praxis. So bringt es ein Juz-Transparent aus den 70ern auf den Punkt. Die demokratische Erneuerung der Gesellschaft sollte durch das Erlernen von Kompetenzen zur Selbstorganisation erreicht werden. Dieser Anspruch an die selbstverwalteten Juze findet sich in etlichen Konzepten aus den Anfangsjahren. Auch wenn die großen gesellschaftlichen Umwälzungen ausblieben, bietet die selbstbestimmte Organisation von Jugendzentren ein Lernfeld für Demokratie par excellence. Dies kann in vielen Dokumenten und Artikeln nachgelesen werden. Wir haben mal eine kleine Auswahl zusammengestellt.

Die ersten Konzepte wurden noch ganz im Geist der 68er verfasst. Den Jugendzentren wurde ein Auftrag zur Gesellschaftsveränderung zugeschrieben, den diese in der Praxis kaum erfüllen konnten. Lest selbst:

 Jörn Didas vom Adolf-Bender-Zentrum begleitet seit Jahren die Bundesprogramme zur Demokratieförderung und ist ein ausgewiesener Experte im Feld der Demokratiebildung. Wir haben ihn zu einem Interview getroffen.

In einem kurzen Statement werden in der Projektzeitung Nr. 2 des Projektes „OFFENsive!“ Argumente für die Demokratiebildung in selbstverwalteten Jugendtreffs zusammengetragen.

rehlinge

Für die Fachzeitschrift „Deutsche Jugend“ haben Tobias Drumm und Theo Koch 2022 folgenden Beitrag geschrieben.

Das Projekt „OFFENsive!“ des Verbandes lief von 2015 bis 2019 und widmete sich ganz der Demokratiebildung in Jugendzentren. Auf der Website wurden viele Tipps zur Jugendtreffgründung zusammengetragen und die Projektergebnisse dokumentiert. Hier geht es zur Website.